Unwort des Jahres 2006: Freiwillige Ausreise

 

10 Monate nach unserer Filmpremiere wurde am 19.01.2007 von einer Jury aus Sprachwissenschaftlern der Begriff freiwillige Ausreise zum Unwort des Jahres 2006 gewählt. Es freut uns, dass durch diese sprachkritische Aktion das öffentliche Bewusstsein für diesen staatlichen verwendeten Euphemismus gestärkt wird. Unserer Meinung ist es generell wichtig diese Begriffe zu demaskieren und die individuellen und strukturellen Gewaltverhältnisse zu benennen. Freiwillige Ausreise bedeutet im Klartext Zwangskasernierung, Bevormundung durch Kochverbot, Kantinenessen und Sachleistungen, schlechte Gesundheitsversorgung, Arbeitsverbot und Bespitzelung , Perspektivlosigkeit, individuelle Gewaltübergriffe und Willkür.

Freiwillige Ausreise bei wikipedia

Unwort des Jahres Informationen zu einer sprachkritischen Aktion

Link hinzufügen zu:
>> Blinklist It!
>> Blogarithm It!
>> add to Bloglines
>>
>> Digg It!
>> Furl
>> Add to Google
>> Wong It!
>> My AOL
>> NewsGator
>> Newsburst
>> Pluck
>> RFFFWD
>> RawSugar
>> Reddit
>> Rmail
>> Rojo
>> SearchFox
>> Shadows Tag
>> Simpy It
>> Slashdot
>> Spurl
>> Y! MyWeb

Leave a Reply




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: